Nu wird gedetoxt

 Im Test,  die kleine Detox "Diät". Ich wollte es schon längere Zeit testen. Ab morgen ist es dann soweit. Ich bin gespannt ob ich es durchhalte, wie es mundet und ob es funktioniert.Sofern sich die Zeit finden lässt, werde ich euch informieren.

Der Begriff Detox leitet sich vom englischen Wort „detoxification” ab, was  „Entgiftung” bedeutet. Ähnlich wie beim Fasten geht es bei Detox also um die Reinigung des Körpers von innen. Hauptziel ist es, die im Körper abgelagerten Schadstoffe abzubauen. Toller Nebeneffekt: Detox hilft effektiv dabei, überschüssige Pfunde loszuwerden und macht fit für den Frühling!

Das ist der Plan



TAG 1
Süßer Apfel-Birnen-Cocktail
200 ml naturtrüben Apfelsaft (Bioladen) mit dem Saft einer Limette und 100 ml Birnensaft mischen. Nach Belieben 150 ml Mineralwasser zugießen.
Den Früchte-Cocktail morgens, mittags und abends frisch zubereiten und trinken. Zusätzlich gibt es insgesamt 2 Liter Wasser oder Tee und 500 ml salzarme, klare Gemüsebrühe.
TAG 2
Früchtefeuer mit Ananas & Grapefruit
1 Grapefruit auspressen. Saft mit 100 ml Ananassaft,  50 ml Sauerkirschnektar mixen. Mit Mineral- oder Leitungswasser auf ca. 300 ml auffüllen.
Den Früchte-Cocktail morgens, mittags und abends frisch zubereiten und trinken. Zusätzlich gibt es insgesamt 2 Liter Wasser oder Tee und 500 ml salzarme, klare Gemüsebrühe.
Lecker essen, sanft entgiften und dabei abnehmen
TAG 3
Frühstück: 30 g Haferflocken mit 150 ml lauwarmer Milch, 1 TL Honig und 50 g aufgetauten TK-Beeren.
Mittagessen: Mediterraner Kartoffelsalat
200 g Pellkartoffeln in Scheiben schneiden. Mit 1/2 geh. Knoblauchzehe, 1 geh. roten Zwiebel in 1 TL Olivenöl anschwitzen. 1/2 kleine Zucchini würfeln, mitdünsten. 60 ml Brühe angießen, 1 EL Balsamessig zufügen. Über die Kartoffeln gießen, mit Salz und Pfeffer würzen. 20 g Oliven in Scheiben schneiden, 5 Kirschtomaten halbieren und beides zum Salat geben.
Abendessen: 250 g Brokkoli und 1 Kartoffel putzen, klein schneiden und in 200 ml Brühe weich garen. Pürieren, 2 EL Sojasahne einrühren. Mit Salz, Chili, Muskat abschmecken.
TAG 4
Frühstück: 2 Scheiben Vollkornbrot nach Belieben toasten. Mit 2-3 EL Hüttenkäse und 2 TL Konfitüre bestreichen. Dazu 1 Glas frisch gepressten Saft.
Mittagessen: Lachs mit Salatbeilage
200 g Lachsfilet abtupfen. Salzen, pfeffern, in eine Auflaufform legen, mit 1 TL flüssiger Butter bepinseln. Im Ofen 12 Min. (Elektro: 210 Grad/Umluft: 190 Grad) garen. 4 Radieschen in Scheiben hobeln, 75 g Mixsalat waschen, beides mit 1 EL Vinaigrette mischen, Lachs darauf anrichten.
Abendessen: 300 g gemischtes Gemüse nach Wahl (z. B. Zucchini, Brokkoli, Paprika, Erbsen) putzen und in 1 TL Öl dünsten. 50 g Reis kochen und unterschwenken. Mit Salz, Pfeffer, Kräutern würzen, mit 2 EL Sahne verfeinern.
TAG 5
Frühstück: 1 EL ungesüßte Cornflakes, 2 EL Haferflocken mit 200 g Naturjogurt, 1 TL Honig und 1 gewürfelten Birne mischen.
Mittagessen: Gemüse-Curry
200 g Blumenkohl putzen, in Röschen teilen. 50 g Zuckerschoten waschen, in Streifen hacken. In 1 TL heißem Öl dünsten, mit Currypulver bestäuben. 150 ml Brühe (z. B. von Knorr), 100 ml Kokosmilch angießen, aufkochen. Blumenkohl darin weich garen. Mit Soßenbinder andicken, mit Sojasoße, Salz, Chili abschmecken. 50 g Riesengarnelen braten, darauf anrichten.
Abendessen: 3 Kartoffeln (ca. 350 g) kochen. Pellen und mit 75 g Kräuterquark anrichten.
TAG 6
Frühstück: 300 g frisches Obst (z. B. Ananas, Apfel, Papaya, Mango) würfeln. Mit 1 EL Rosinen und 3-4 EL Saft mischen. Dazu nach Wunsch 1 Glas Buttermilch.
Mittagessen: Kartoffel-Gemüse-Puffer
1 kleine Karotte, 2 Kartoffeln, 50 g Zucchini putzen, grob raspeln. Mit 1 Ei, 1 EL Mehl, Salz, Pfeffer vermengen. Je 2 EL der Masse in einer beschichteten Pfanne in wenig Öl goldbraun ausbacken. Mit 3 EL Kräuterquark als Dip anrichten.
Abendessen: 75 g gem. Blattsalate mit 75 g Kirschtomaten, 1 Paprika in Streifen und 1 EL Mais mischen. 1 EL Vinaigrette darüberträufeln. Mit 30 g Feta anrichten.
TAG 7
Frühstück: 1 Kürbiskernbrötchen halbieren, dünn buttern. Mit 1 TL Honig und 1 TL Konfitüre bestreichen. Dazu 1 Glas frisch gepressten Orangensaft.
Mittagessen: Kabeljau mit Wildreis
75 g Wildreis in der doppelten Menge Salzwasser garen. 50 g rote Zwiebeln in Spalten schneiden. 1 Peperoni (Glas) hacken. In 1 EL Butter dünsten. Reis abtropfen lassen, unterschwenken. 40 ml Brühe einrühren, 5 Min. ziehen lassen, würzen. 200 g Kabeljaufilet in 1 TL Öl pro Seite 3 Min. braten, würzen. 1 EL Sesam rösten, auf den Fisch streuen, anrichten.
Abendessen: 1 Kartoffel, 1 Karotte, 100 g Lauch, 50 g Zuckerschoten putzen, waschen und in 300 ml Brühe garen. Eintopf würzen, mit frischen Kräutern verfeinern.

Gefunden habe ich die Idee hier

6 Responses so far.

  1. oh, das hört sich interessant an :)
    wir haben hier nen tee, der detox heißt und ich hab mich schon gefragt was das bedeuten soll, hihi.
    vlt probiere ich das auch mal aus aber eigtl bin ich zu undiszipliniert für sowas... hab auch noch nie eine diät oder so gemacht. aber entgiften klingt nicht schlecht ;)
    liebst,
    maze

  2. SID says:

    Falls Du zufällig den Kusmi Tee hast, bin ich ein bisschen neidisch. Der schmeckt himmlich :)
    http://de.kusmitea.com/unsere-tees/wellness-tee/detox.html
    Zum Thema Disziplin, da nehmen wir uns nicht viel, wenn es keinen Spaß macht lasse ich es auch wieder,grins. Bisher läuft es aber sehr entspannt und nur halb so hungrig, wie ich es mir vorgestellt habe.Wahrscheinlich, ist es aber im Frühjahr/Sommer einfacher, da man da ja eher weniger Hunger hat.
    Ich schreibe jeden Tag ein kleines Update, wie es sich so anfühlt zu detoxen, also bei Lust und Laune, schau einfach rein. Liebe Grüße Sid

  3. Anonym says:

    Das ist kein Detox, was du da betreibst. Detox heisst Entgiften und Salz ist auch ein Gift für den Körper. Vollkorn, Salz, Fleischprodukte, Milchprodukte usw. darauf muss man verzichten.
    Das was du hier machst ist eine sinnlose Brigitte Diät. Dein armer Körper.

  4. SID says:

    Hallo Anonym :),
    meinem armen Körper geht es sehr gut, keine Sorge. Kein Salz für den Körper kann sehr schnell sehr gefährlich werden, von daher finde ich die Brühe schon okay. Wenn man noch zusätzlich davon ausgeht, das detoxen Quatsch ist, finde ich so eine kleine bewusste Diät auch nicht schlimm. Sie ist lecker, ich habe Energie und mache Sport. Was ist daran auszusetzen? Richtig, gar nichts! Davon abgesehen ist sie aus der LEA, grins. Liebe Grüße an Dich

  5. Anonym says:

    Naja stimmt schon, dass das kein detoxen ist. Hört sich aber trotzdem gesund und lecker an und könnte man ja nach dem eigentlichen detox anwenden :)

  6. Hallo, sehr schöner Beitrag. Habe noch einen Tipp falls jemand weitere Detox Rezepte benötigt: https://www.top-detox-rezepte.de . Bin mit den Rezepten sehr zufrieden.

Leave a Reply

Ich freue mich riesig über Deinen Besuch & Deinen Kommentar :). Vielen lieben Dank und liebe Grüße

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...